“Levve un levve losse” – Pressemitteilung

10. Februar 2017

Pressemitteilung der Fachschaft Wirtschaft TH Köln

Köln – Die Fachschaft Wirtschaft der TH Köln (FSW) hat am 08. Februar ihren Absolventenball 2017 im Maritim storniert. Grund hierfür ist der geplante Bundesparteitag der AfD im Maritim im April 2017. Dieser Entschluss wurde auf der konstituierenden Sitzung am 07.02.2017 einstimmig getroffen.

Die FSW ist die gewählte studentische Vertretung im Fachbereich der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der TH Köln. Sie handelt unabhängig und vertritt über 2.500 Studierende verschiedenster Nationalitäten, politischer Ansichten, Sexualitäten und Glaubensrichtungen. Die FSW ist keiner Partei zugehörig.

Wir, die Fachschaft Wirtschaft sprechen uns für eine weltoffene, demokratische und friedliche Gesellschaft aus. Rassistische und menschenverachtende Äußerungen, wie sie in Teilen der AfD getätigt werden, wollen wir entschieden entgegentreten. Diese untergraben das Fundament unseres friedlichen Zusammenlebens. Daher verurteilen wir auch die Kooperation zwischen der Hotelgesellschaft Maritim und der AfD. Mit der Stornierung der Veranstaltung möchten wir öffentlich ein Zeichen setzen, dass eine solche Hetze nicht wort- und protestlos hingenommen wird. Dennoch drücken wir unsere Solidarität gegenüber den Mitarbeiter*innen des Hotels aus und verurteilen Angriffe und Drohungen auf diese.

Um unseren Absolvent*innen weiterhin die Möglichkeit zu bieten, ihren Abschluss angemessen zu feiern, bitten wir um Unterstützung bei der Suche nach einem neuen Veranstaltungsort.

198 Wörter, 1.525 Zeichen

Pressekontakt:
Jens Berg
presse@fachschaft-wirtschaft.info
www.fachschaft-wirtschaft.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.